03 Juli, 2013

Erdbeertorte mit Holundersirup

Am Sonntag gabs zum Geburtstag meiner Mama eine Erdbeertorte. Gebacken wird hier ja recht häufig, aber oft nichts spektakuläres oder es sieht nicht so schön aus oder ich vergesse ein Foto zu machen.
Das hab ich am Sonntag auch wieder fast vergessen. Als wir den Kuchen anschneiden wollten ist es mir eingefallen also hab ich noch schnell ein Foto gemacht. Puh das war knapp.


Und hier kommt das Rezept:
Für den Boden
3 Eier, 3 EL Wasser
schaumig schlagen
125g Zucker
nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und der Teig schön schaumig ist.
125g Mehl, 1 TL Backpulver
mischen und unter den Teig heben.
Den Teig in eine Springform füllen und für ca. 25Minuten im Ofen backen. (Umluft 180C°)

Für die Buttercreme:
Einen Pudding aus
1 Packung Vanillepuddingpulver, 0,5L Milch und 4EL Holunderblütensirup
kochen.
250g zimmerwarme Butter
cremig schlagen und den abgekühlten auch zimmerwarmen Pudding unterrühren.

Den Boden halbieren und auf den unteren Teil ca 4EL Buttercreme verteilen.
1kg Erdbeeren putzen und einige Schöne für die Deko zur Seite legen.
Mit den restlichen Erdbeeren den mit der Buttercreme bestrichenen Kuchen belegen.
1Pck Tortenguss rot nach Packungsanweisung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen.
Den unteren Boden nun für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen und ca 4E Buttercreme auf dem Tortenguss verteilen.
Den zweiten Tortenboden obendrauf setzen und die Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen.

500g Sahne mit 2 EL Holunderblütensirup steif schlagen. Da es recht warm war hab ich sicherheitshalber noch ein Päckchen Sahnesteif verwendet.
Mit einem Teil der Sahne die Torte rundherum einstreichen. Mit der restlichen Sahne tupfen auf die Torte setzen und jeweils eine halbe Erdbeere von den zurückbehaltenen hineindrücken.


Und dann nur noch schmecken lassen.

Grüße
Dini